Aufwachen- der Frühling ist da

☀️☘️🐝🌹🌻

21.05.2018


Schwitzen in der Winterjacke, qualmende Socken in warmen Boots und Frauen die plötzlich ihre allzeitgeliebten XXL-Schals fallen lassen sind „DAS“ Zeichen für den herannahenden Frühling.
Im Allgemeinen bekannt als Jahreszeit nach dem Winter, bringt der Frühling nicht nur besseres Wetter und Frühlingsgefühle mit sich, sondern auch fallende Daunenjacken und das Problem der trendbewussten Kleiderwahl. Vorteil des Jahres 2018 ist, dass einige Stücke des 2017er Kleiderschranks, wie z.B. Jeans in jeder Form, der Trenchcoat und Karos definitiv ihren Platz behalten dürfen, jedoch braucht man für den Rest der Frühjahrstrends eine gehörige Portion Mut. Es wird bunt, es glitzert, es franzt, ist gestreift, es wird romantisch und durchsichtig darf es auch noch sein.

 

Viel ist erlaubt, viel ist möglich....und lachten wir unsere Eltern auf alten Fotos der 70er aus, so werden wir unseren Kindern das gleiche Vergnügen bereiten. Nun aber zu den absoluten Besonderheiten und Must-Haves der Frühlungstrends:

Farblich steht das Frühjahr im Zeichen von Planet „Bunt“, allerdings mit leichten Abwandlungen von Pastelltönen bis hin zu richtig knalligen Farben, Pailletten und Glitzer. Traut euch also an Farben ran, denn Bill Blass sagte bereits „Bei Unsicherheit: Rot tragen!“

 

Neben den vielen Farben steht insbesondere Hautfarbe im Fokus der Frühjahrstrends, denn der „Naked Dress“-Hype ist in aller Munde. Und zwar Naked Dress überall - Oberteile, Mäntel, Röcke, Blusen und sogar Schuhe werden ihrer Farben beraubt. Allerdings ist Naked in diesem Fall nicht ausschließlich mit naked gleichzusetzen, denn hier geht es nicht immer um die durchblickende Haut, sondern auch um die Kleidung unter der Kleidung. Der Mantel fungiert hier nicht mehr als Überzieher, der möglicherweise den Schlafanzug am Sonntagmorgen auf dem Weg zum Bäcker versteckt, sondern gibt der Kleidung unter dem Mantel die Chance auch bei Regen zu glänzen.

 

In diesem Sinne ein Hurra auf die Materialtrends, denn beispielsweise Plastik, Vinyl etc. ermöglichen der Kleidung eben genau dieses Glänzen, trotz Regen und Mantel. Geht ihr allerdings nicht mit Schlafanzug, sondern mit Jogginghose und Co. Richtung Bäcker, habt ihr den Trend der Zeit getroffen, denn die Jogginghose bleibt, zum Leid aller Lehrer und vieler Eltern, alltagstauglich - Allerdings, liebe Schülerinnen und Schüler, elegant kombiniert mit Blazern oder Ähnlichem.

 

Insgesamt ist der Athleisure-Look wahrscheinlich der Look, der am meisten polarisiert und Streitgespräche zwischen Eltern und Kindern sowie Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen mit sich bringt. Neben der Jogginghose hat es zudem die Radlerhose in die Trendriege geschafft. Wer keine Radler mag.....besonders weite Hosen jeder Art sind der absolute Hit und gut kombiniert mit engeren Shirts auch echt sehenswert!
Männer haben es wie jedes Jahr immer etwas leichter, da Jeans und Karos bleiben,  genauso wie die sportliche aber auch elegante Richtung. Erlaubt ist auch eine Zeitreise in die 70er was die Schuhe und Kleidung betrifft ebenso wie die farbliche Gestaltung....denn auch hier sind Farben mehr als erwünscht!

In diesem Sinne: „Leute glotzen. Sorge dafür, dass ihre Zeit dafür es wirklich wert ist!“ -Harry Winston

 

 

 

              OUR STYLE . OUR ATTITUDE .

 von Franzi/Category: FASHION