Category:SO WAR DER MONAT

1/19-januar: so war der monat

🗽🤘🎒💵❄️🍿🎧✈️🎆🌃🎡 🎢🗽

enthält *Werbung* durch Markennennung und/oder Ortsnennung

03.01.2019

Nachdem wir unsere Blog-Aktivität und unseren Stoffwechsel nach einem unfassbaren Jahr 2018 in der kalten Jahreszeit nach Ablieferung der Monatsrückschau Dezember komplett runterfuhren und unsere wohlverdiente Winterpause nach New York in den 15.Stock des Hilton in Midtown mit direkter Nähe zum Times Square und Rockefeller verlegten, wird diese hier nun offiziell unter euch, mit euch, durch euch als beendet erklärt. Wir sind frisch erholt durch unsere kurze Auszeit von der sich immer weiter rasant drehenden SocialMedia-Welt. Und natürlich voll gepackt mit Ideen, Eindrücken, Fotos und einem grandiosen Shortfilm aus New York. Einen ausführlichen Artikel dazu, jede Menge zusätzlicher Fotos und Infos gibt es dann bald hier zu lesen. Seid gespannt.

 

Und weil draußen schon wieder die Sonne scheint und der Sommer sowieso schon wieder fast vor der Tür steht, planen und beschäftigen wir uns im großen Hintergrunds-OFF in unserer viel zu kurzen Freizeit tiefenentschleunigt und immer noch im abgesicherten Modus, natürlich mit all unseren neuen Ideen und Projekten. Denn wer uns kennt weiß, dass ein reines Rumsitzen für uns nicht nur unmöglich, sondern mit Folter gleichzusetzen ist - in etwa so als müssten wir eine Stunde am Stück das Nachmittagsprogramm eines der zahlreichen Privatfernsehsender ohne Ohrstöpsel und lebensrettenden Spontan-Schlaf aufmerksam verfolgen.

 

Deshalb schraubt Matthis gerade weiter an neuen Tracks für die "Platte-die-aus-Zeitmangel-niemals-fertig-wird", hantiert seit einigen Wochen wieder verstärkt mit musikalischem Vokabular und Begriffen wie VST, Wav, Midi, Transpose, Repitch, Attack, Release, Square, Sine etc., unterhielt sich in New York mitunter auch etwas länger mit dem ein oder anderen Dj in selbiger Weise und war einem Herzinfarkt nahe, nachdem er für einen Tag nach !!!  unserer Abreise angeboten bekam, auf einer dieser legendären, einmal im Monat stattfindenden Partys für eine Stunde zu spielen, die vom booking der Djs bis hin zur Partylocation bis 2 Stunden vor Beginn meist Top Secret und nur über SocialMedia geteilt irgendwo in Brooklyn stattfand. Nun ja, auf dem Rückflug verwies er noch gefühlte 430 mal auf das gerade zeitgleich stattfindende Event und wiederholte mindestens genauso oft den Satz: Einen Tag länger, einen Tag länger...

 

Und da wo Matthis noch dem Abend hinterhertrauert, freue ich mich  zwischenzeitig schonmal wie bekloppt über die Zusammenarbeit mit ea.St riding wear, der wohl coolsten Reitsportmarke, die es momentan auf dem Markt gibt. Lange habe ich nach einer solchen Marke gesucht, die eben nicht typisch konservativ und reittypisch ist, sondern den gewissen Coolness-Faktor mitbringt. Für ea.St riding wear bin ich dementsprechend auch in „Reitsachen“ durch New York gelaufen, um coole Fotos zu schießen und die Klamotten fernab des Reitplatzes somit gleich auch auf ihre Lifestyletauglichkeit hin zu prüfen. Alle Bilder dazu findet ihr nach und nach auf Instagram und natürlich bald hier in einem ausführlichen Artikel.

 

Passend flauschig dazu wird es für euch und uns darüber hinaus durch die Zusammenarbeit mit Pummeleinhorn. Zugegeben- ich war bereits vor der Kooperation mit Pummel großer Fan, wodurch die ein oder andere Decke auf dem Sofa, Hausschuhe an meinen Füßen oder Pferdedecken auf meinen Pferden gelandet sind -  aber offizielles Mitglied im Pummel-Kosmos zu sein fühlt sich einfach besonders flauschig an, um es in Pummeleinhorn-Sprache auszudrücken.

 

Und weil drei immer eins mehr ist als zwei, besser klingt und der Winter vielleicht doch noch einmal brutal zurückschlägt, bevor der Frühling dann komplett ausgelassen direkt in den Sommer übergeht, seien euch hier vorab noch die unglaublich stylischen, kuscheligen, mega warmen und qualitativ hochwertigen Winterjacken der Firma Sailors and Brides ans Herz gelegt, mit denen ihr definitiv jeden Winter in die Knie zwängt bevor er es mit euch tut, egal ob er nun wie das Empire zurückschlägt oder noch vor euch liegt... Ist ja ohnehin immer eine Frage der Perspektive..

 

Wer dachte, dass 2018 ein spannendes Jahr war, kann sich für 2019 definitiv anschnallen. Wir haben den Bügel der Colossos-Achterbahn bereits runtergeklappt und warten auf die Dinge, die auf uns zu kommen. So wie immer eigentlich...

 

 

 

   OUR STYLE .OUR ATTITUDE .

 von Franzi/Category: SO WAR DER MONAT